3 Dinge, die Sie beachten müssen

Sie wissen es selbst: Ausschreibung ist nicht gleich Ausschreibung. Die einen kommen nur als Text daher, die anderen mit Zeichnung oder gar detaillierten Türdatenblättern inklusive Masse und technischer Ausstattung. Doch egal, welche Qualität die Ausschreibung aufweist, drei Dinge müssen Sie beachten, wenn Sie sich an Ihre Offerte machen:

1. Alle Anforderungen hinterfragen

Passt der Grundriss wirklich zur Ausschreibung? Die meisten Architekten arbeiten äusserst gewissenhaft, doch einige machen es sich bei der Ausschreibung allzu leicht und geben ungefähre Daten an, was die Anzahl und Ausstattung der benötigten Türen betrifft. Deshalb ist es wichtig, die Angaben zu hinterfragen. Passt die Anzahl der Türen? Sind wirklich zehn fluchtwegtaugliche Türen notwendig? Oder doch nur fünf? Schauen Sie sich den Grundriss genau an und prüfen Sie die Ausschreibung dahingehend.

2. Einsparpotenziale aufspüren

Braucht es wirklich eine Tür mit Mehrpunkteverschluss, wenn die Textausschreibung doch besagt, dass keine Einbruchhemmung nötig ist? Oder: Muss die zweiflügelige Tür tatsächlich eine Vollpanikfunktion unterstützen? Oder reicht nicht doch der Gehflügel als Fluchtweg aus? In den meisten Ausschreibungen verstecken sich zahlreiche Einsparmöglichkeiten. Wenn Sie diese identifizieren, können Sie Kosten senken und bei der Auftragsvergabe punkten.

3. Kompatible Produkte auswählen

Zum Schluss sollten Sie darauf achten, dass Sie Produkte wählen, die eine gute Handhabung und eine hohe Durchgängigkeit gewährleisten. Denn auch das spart im weiteren Verlauf Kosten. So vereinfacht es die Wahl der Beschläge und Sie müssen bei der Bearbeitung Ihre Maschinen nicht immer wieder neu programmieren. Zudem vereinfachen kompatible Produkte die Montage vor Ort. Das Rüsten der Materialien auf der Baustelle ist so weniger fehleranfällig. Und nicht zuletzt wird auch der Serviceunterhalt einfacher.

Drei Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie bei einer Ausschreibung mit Kompetenz und Know-how auffallen wollen. Und drei Punkte, bei denen wir Sie gerne unterstützen.  

Ihr Volker Otterstätter

Volker Otterstätter

 

Leiter Kompetenzcenter
Fachberater Türtechnik

Kompetenzcenter Türtechnik - offen für alle Fragen

Tür ist nicht gleich Tür. Ob Brandschutztür, Eingänge zu Mehrfamilienhäusern, Schiebe- oder Sicherheitstüren: Sie alle erfordern ganz unterschiedliche Technik und spezifisches Know-how. Genau das haben unsere Fachberater Türtechnik Volker Otterstätter und David Landgraf. Ganz gleich, ob Ihre Fragen eher allgemein oder sehr speziell sind: Unsere Experten können Sie kompetent beantworten und stehen Ihnen auch in Sachen Support zur Seite.

Kontaktieren Sie unsere Türtechnik-Fachberater:

per E-Mail: opo@opo.ch 
telefonisch: 044 804 33 11