Sie suchen ein LED-Band für die Sockelbeleuchtung einer Kochinsel? Oder Arbeitslicht für eine Küchennische? Dann ist es nur logisch, dass Sie im Suchfeld unseres Webshops «LED-Band» eingeben. Das Resultat: 35 verschiedene Produkte. Und die grosse Frage: Welches ist das richtige für mein Projekt? Eine kurze Anleitung

Die meisten unserer Kunden sind Experten im Innenausbau; seien es Küchen, Bäder, Schlaf- oder Wohnbereiche. Sie kennen sich aus mit Holz, Glas und Oberflächen und wissen, was gerade im Trend liegt. Die wenigsten unserer Kunden sind Experten für Lichttechnik. Ihnen will ich die Suche nach der perfekten Beleuchtung einfacher machen – mit diesem Text und mit meiner persönlichen Beratung.

  1. Beleuchtungsart definieren
    Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist folgende: Wofür ist die Beleuchtung gedacht? Handelt es sich um Licht fürs Ambiente, wie zum Beispiel bei der Sockelbeleuchtung einer Kochinsel? Oder geht es darum, etwas auszuleuchten, wie den Arbeitsbereich in der Küche?
  2. Lichtwirkung bedenken
    Die zweite Frage ist die nach der Lichtwirkung. Soll eine homogene Lichtwirkung erreicht werden? Dann machen LED-Bänder Sinn. Sie leuchten gleichmässig aus und schaffen Ambiente. Oder ist punktuelles, gerichtetes Licht gefragt? Dann sind LED-Spots die bessere Wahl.

Was Sie bedenken sollten, ist, dass LED-Bänder durch ihren breiten Abstrahlwinkel blenden können, wenn zum Beispiel der Essplatz in unmittelbarer Nähe ist und direkt auf die Leuchte geschaut werden kann. Beim Einsatz von LED-Spots mit Reflektor- oder Linsentechnik ist das nicht der Fall.

  1. Luxlichtkegel vergleichen
    Diese Überlegungen reduzieren die infrage kommenden Produkte für Sie schon erheblich. Doch um nun auch wirklich das richtige Licht für Ihr Projekt zu wählen, müssen Sie die Stärke der Beleuchtung in Bezug auf die beleuchtete Fläche berücksichtigen. Dabei hilft Ihnen unser Luxlichtkegel, der bei jeder Leuchte in unserem Webshop angegeben wird. Bei einem Arbeitslicht benötigen Sie zwischen 500 und 1000 Lux auf der Arbeitsfläche. Geht es ums Ambiente, genügen 100 bis 200 Lux.
  2. Favoritenliste anlegen und Standards definieren
    Haben Sie nun die passende Beleuchtung gefunden, wird Ihnen automatisch das erforderliche und optionale Zubehör wie Trafo, Verlängerungskabel oder Dimmer angezeigt. Ihre Bestellung können Sie dann als Produktliste, zum Beispiel unter dem Namen «LED-Beleuchtung Küche», abspeichern. So können Sie bei ähnlichen Projekten auf diese Vorlage zugreifen und mit einem Klick wieder bestellen.

Die Wahl der richtigen Beleuchtung ist keine Kunst, sondern hauptsächlich Erfahrungssache. Wir bei OPO Oeschger beschäftigen uns jeden Tag mit diesem Thema. Gerne erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen eine massgeschneiderte Lösung als Standard für Ihre Prozesse. Damit Sie von der Planung bis zur Montage noch effizienter arbeiten und Ihr LED-Projekt stressfrei umsetzen können.

Ihr Andreas Schwarz

 

 

Fachberater Lichttechnik

Kompetenzcenter Lichttechnik mit erhellenden Ratschlägen

Welche Farbtemperatur eignet sich wo am besten? Welcher Trafo passt? Und wie wird die Steuerung der Türkontaktsensoren in Betrieb genommen? Das sind nur drei von zahlreichen Fragen, die unsere Kunden – und damit auch unseren Experten im Bereich Lichttechnik – beschäftigen. Andreas Schwarz kennt sich wie kein zweiter aus mit Schalttechnik, Leuchtmitteln oder unserem LED-Konfigurator. Bei ihm sind Sie mit Ihren Fragen an der richtigen Adresse. 

Kontaktieren Sie unseren Fachexperten Lichttechnik:

per E-Mail: andreas.schwarz@opo.ch 
telefonisch: 044 804 33 11